AD(H)S testen – wozu soll das denn gut sein?

Heutzutage wird ja wirklich aus jeder Kleinigkeit ein Problem oder eine Krankheit. Früher war alles einfacher. Die Kinder hatten zu gehorchen, waren den Tag draußen an der frischen Luft – da brauchten sie nicht all diese neumodischen Diagnosen oder gar Medikamente um sie ruhig stellen. Wie oft habe ich solche Bemerkungen gehört. Laut genug getuschelt, damit ich sie auch wirklich höre.Was aber tun, wenn trotz aller Bemühungen das Leben mit den Kindern so viel komplizierter ist, als bei anderen Familien, wenn man so unter Freunden mal ganz ehrlich fragt. Wenn die Kinder nach dem Schulweg per Fahrrad nochmal mindestens eine halbe Stunde Trampolin im Garten brauchen, weil sonst an Hausaufgaben nicht zu denken ist. Wenn es auch nach der Bewegung und der frischen Luft nicht rund läuft. Was tun, wenn das Problem nicht das Händi oder die Spielkonsole ist, aber die Schule und das Kind  trotzdem wie aus unterschiedliche Galaxien wirken? Was tun, wenn alle gut gemeinten Ratschläge und Ideen für eine konsequente, liebenswürdige, wertschätzende oder sonstige Erziehung verpuffen? Es trotz aller Mühe nicht voran geht. Obwohl die Kinder bemüht, motiviert und liebenswert sind wie eh. Und die Verzweiflung und die Selbstzweifel immer größer werden.

Wir haben selbst nicht daran gedacht unsere Kinder auf irgendetwas testen zu lassen. Die Schulen auch nicht. Für uns sind die Kinder ja bei allen Schwierigkeiten total genial. Der Hinweis kam letztendlich aus dem Freundeskreis und alles was wir dann auf die Schnelle im Internet gefunden haben, war wie eine Offenbarung, eine Erklärung für alles. Und ein Freispruch für beide Seiten. Keiner von uns, weder wir Eltern, noch die Kinder hatten wirklich etwas falsch gemacht.

Und auf einmal gibt es Lösungen und neue Wege, wie wir die Kinder auf ihrem Weg ins Erwachsen-Sein begleiten können. Es gibt endlich ein Verstehen ihres Verhaltens, Nachteilsausgleiche, Therapien, Motivationshilfen, Medikamente. Neues Hintergrundwissen.

Nein, es ist keine neue Modekrankheit. Auch wenn es manchmal so scheint und mit den Medikamenten auch Missbrauch getrieben wird. Es ist ein Besonderheit des Dopaminspiegels, der Gehirnsynapsen und sonstiger neurologischer Dinge, die ich allesamt nicht verstehe, die aber immer besser erforscht und verstanden werden.

Uns hat die Diagnose geholfen. Die betroffenen Kinder sind vielleicht etwas anders, sie werden zumindest einen anderen Weg durch ihre Kindheit gehen. Aber sie sind nicht krank oder behindert. Eher besonders, aber welcher Mensch ist das letztendlich nicht? Und sie sind absolut fähig, zu selbständigen und tollen Erwachsenen heranzuwachsen.

Trotzdem bleibt es schwierig und anspruchsvoll. Aber der Blickwinkel hat sich geändert und dieser Perspektivwechsel hilft durch die turbulenten Zeiten.

erste weiterführende links:

Diese Liste ist nicht vollständig, die Reihenfolge absolut willkürlich. Und ich übernehme keine Verantwortung für den Inhalt der verlinkten Seiten.

Bild/ Icon erstellt mit bitmoji/ Snap Group Limited

 

Der Artikel enthält Werbung, weil ich Marken/ Personen/ Blogs/ Orte nenne/ verlinke, für die ich jedoch von den Unternehmen nicht beauftragt wurde, die ich persönlich gut finde, jedoch von denen nicht beauftragt wurde, ich auch kein Geld dafür bekomme … und ist ein redaktioneller Beitrag.

Werbeanzeigen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Deshalb bitte ich dich auch diese Hinweise zu lesen: Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. IP-Adresse) an Akismet-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Klick auf den entsprechenden Button) und in der Datenschutzerklärung von Automattic, Inc.https://automattic.com/privacy. Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden ich aus Sicherheitsgründen direkt löschen. Grüßle und bis gleich :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.