Endlich wieder an der Nähmaschine

In den letzten Wochen war ich mit vielem beschäftigt, so dass zum Nähen leider keine Zeit mehr übrig blieb.
Zuerst habe ich unsere Garderobe saniert: Tapete runter, alles verspachteln, malern (ohne tapezieren). Dazu durfte der hässlichste aller Fliesenböden (Wer hat diese Fugen erfunden????) unter eine Schicht Spachtelmasse verschwinden, um einen tollen, fugenlosen Boden darauf Platz zu machen. Fußleisten von Hand am Esszimmertisch auf Gehrung gesägt – und seitdem genießen wir.
Danach kam ja unser Schlafzimmer dran. Allerdings hatte ich mir selbst die Bedingung gestellt, dass zuerst ausgemistet werden musste. Und während alldem war natürlich nicht an Nähen zu denken. ich hatte ja keinen Sonder-Urlaub, der Alltag lief ja mit unverminderter Wucht weiter.Jetzt bin ich ganz schön müde, aber auch total zufrieden. Und da gibt es nichts wohltuenderes als wieder an der Nähmaschine zu sitzen. In einer neugestalteten Ecke mitten im Dachgeschoss, an einem Tisch, den ich nicht mehr mit dem Drucker und meinem Mann teilen muss. Die beiden bekamen eine eigenes Eckchen.

Ich hatte sogar noch 2 zugeschnittene Shirts in weiß daliegen. Letzten Herbst war mir so danach gewesen. Nach gefühlt stundenlangem Einfädeln der weißen Fäden an der overlock (ich kannte das entsprechende YouTube-Video fast schon auswendig), waren die Shirts sekundenschnell fertig.

Und sie sind genau das, was ich gerade brauche. Das Weiß passt gut unter meine geliebten Jacken und zum Frühling, der hin und wieder um die Ecke schaut.

Ich hoffe, dass ich demnächst auch eine Lösung für eine bessere Bildqualität von selbst getragener Kleidung finde, die zu mir und zu  meiner Ausstattung passt.

Überblick:

Schnittmuster: Quiala, farbenmix

Stoff: weißer Jersey und French Terry vom Stoffmarkt

Nähdauer: ca. 2 Stunden je Shirt (ohne Einfädeln und Zuschneiden)

Fazit: Leicht zu nähen, ist mein Standard-Shirt (mit kleinen Anpassungen)
verlinkt bei: rums rund ums Weib am Donnerstag
Der Artikel enthält Werbung, weil ich Marken/ Personen/ Blogs/ Orte nenne/ verlinke, für die ich jedoch von den Unternehmen nicht beauftragt wurde, die ich persönlich gut finde, jedoch von denen nicht beauftragt wurde, ich auch kein Geld dafür bekomme … und ist ein redaktioneller Beitrag.
Werbeanzeigen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Deshalb bitte ich dich auch diese Hinweise zu lesen: Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. IP-Adresse) an Akismet-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Klick auf den entsprechenden Button) und in der Datenschutzerklärung von Automattic, Inc.https://automattic.com/privacy. Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden ich aus Sicherheitsgründen direkt löschen. Grüßle und bis gleich :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.