Frühlingsgefühle

Nicht nur der Rhabarber samt Rhabarberkuchen gehört für mich untrennbar zum Frühling dazu.

Zum einen ist da natürlich die Freude, dass es endlich wieder wärmer wird. Wir können dem engen Haus entweichen, der Garten wird für uns zu einem weiteren Zimmer. Damit wird alles andere im Haus, aber auch in mir selbst,  irgendwie auch größer und weiter.

Im Garten: alles grünt und blüht: Schneeglöckchen, Krokusse, Forsythie, der Mirabellenbaum. Und dazu die Vögel, die zwitschern als gäbe es kein Morgen. Die ersten Sonnenstrahlen, die endlich auch die Kraft haben mich durch und durch zu wärmen.

Mich erfüllt es dabei immer wieder mit großer Dankbarkeit, mit welcher Liebe, Sorgfalt und Kreativität mein Gott diese Welt geschaffen hat. Manches hätte sich bestimmt auch einfacher lösen lassen. Aber dann wäre es nicht so vielfältig geworden. Ich erkenne darin tatsächlich einen Liebesbrief an mich, über den ich mich immer wieder freuen kann. Denn außer uns Menschen freut sich weder der Nachbarshund noch unsere Katze über einen Sonnenuntergang oder ist schier aus dem Häuschen, wenn die ersten Krokusse blühen. Es ist wohl tatsächlich ein liebevolles Geschenk an alle, die es erkennen können. Von dem, der alles so wunderbar erschaffen hat.

Bei all meiner Freude über Gottes Liebe, ploppt ständig der folgende Vers in mir auf. Wahrscheinlich klingt noch Ostern in mir nach, aber mit diesem großen Liebesbeweis passt er auch gut zu all den anderen Hinweisen seiner Liebe, die ich in meinem Garten und sonst in der Natur entdecke:

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben.“ aus dem Johannes Evangelium 3,16

 

Der Artikel enthält Werbung, weil ich Marken/ Personen/ Blogs/ Orte nenne/ verlinke, für die ich jedoch von den Unternehmen nicht beauftragt wurde, die ich persönlich gut finde, jedoch von denen nicht beauftragt wurde, ich auch kein Geld dafür bekomme … und ist ein redaktioneller Beitrag.

Advertisements

Ich freue mich über jeden Kommentar. Deshalb bitte ich dich auch diese Hinweise zu lesen: Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. IP-Adresse) an Akismet-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Klick auf den entsprechenden Button) und in der Datenschutzerklärung von Automattic, Inc.https://automattic.com/privacy. Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden ich aus Sicherheitsgründen direkt löschen. Grüßle und bis gleich :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.