Äpfel

Dieses Jahr gibt Äpfel, so richtig viele Äpfel. Nachdem es im letzten Jahr nur ganz wenige waren – der späte Frost im Mai hat viele Blüten erfroren – sind es in diesem Jahr so richtig viele.

Wir haben nur diesen einen Apfelbaum. Ich habe keine Ahnung, welche Sorte das ist, aber in den vergangenen Jahren habe ich gelernt, dass sich diese Äpfel nicht gut lagern lassen. Zumindest ist es mir nicht geglückt. Und so gab es bislang mal mehr, mal weniger Apfelmus und den ein oder anderen Kuchen.

Dieses Jahr gibt es wieder reichlich Apfelmus, ich habe schon so einige Bleche versunkenen Apfelkuchen (Rezept) gebacken und es sind immer noch Äpfel am Baum. Die Gelegenheit endlich einmal zu testen, wie man getrocknete Apfelringe macht. Ohne Dörrautomaten, sondern einfach im Backofen.
Die Hinweise, die ich gefunden habe, hatten eine große Bandbreite von höchstens 50°C bis locker 70°C, nur und ausschließlich Ober- und Unterhitze und von 3-4 Stunden bis mindestens 12 Stunden, aber immer bei leicht geöffneter Backofentür. Also braucht man einen Tag, an dem der Backofen garantiert nicht gebraucht wird.

Welch ein Glück, dass ich so ein Kurbelmaschinchen besitze, da schälen und schneiden sich die Äpfel fast von alleine in eine lange Spirale. Danach habe ich die Äpfel kurz in Zitronenwasser gebadet und dann auf dünne Holzstäbchen gefädelt. das war ganz schön friemelig, weil sich die Apfelscheiben nicht berühren dürfen.

 

Da meine Geduld nicht sehr ausgeprägt ist und vom Fädeln ganz schön strapaziert war, habe ich mich schon nach 2 Stunden entschieden, die Temperatur von zaghaften 50°C auf lockere 70°C Umluft zu erhöhen. Und dann habe ich gewartet. Und gewartet. Irgendwie ging es aber nicht wirklich voran. Die Scheiben schrumpelten zwar ein wenig, aber es brauchte letztendlich 10 lange Stunden, bis ein Großteil der Feuchtigkeit heraus getrocknet war. Ich habe den Ofen aber auch wirklich voll gepackt, damit es sich auch lohnt. Die optimistischen Werte können sicherlich bei 3 oder 4 Äpfeln stimmen. Ob ich nun durch die höhere Temperatur alle Vitamine getötet habe – keine Ahnung. Zumindest der Geschmack ist unglaublich intensiv und köstlich.

Und dann ist aus den circa 25 Äpfeln eine so erstaunlich kleine und daher kostbare Menge Trockenobst geworden. Ungesüßt, ungeschwefelt und richtig lecker.

 

 

Überblick

Fazit: extrem leckere Apfelringe, leider ist die Ausbeute gering. 10 Stunden Umluft bei 70°. Wird aber ganz sicher wiederholt.

verlinkt bei:
Freutag

 

Der Artikel enthält Werbung, weil ich Marken/ Personen/ Blogs/ Orte nenne/ verlinke, für die ich jedoch von den Unternehmen nicht beauftragt wurde, die ich persönlich gut finde, jedoch von denen nicht beauftragt wurde, ich auch kein Geld dafür bekomme … und ist ein redaktioneller Beitrag.

Advertisements

2 Gedanken zu “Äpfel

  1. Näh begeisterte 14. September 2018 / 11:00

    Hallo,

    ich habe das auch mal probiert allerings keine Apfelringe sondern Tee. War auch richtig lecker, aber mir ist der Aufwand dann doch einfach zu hoch und ein bissel auch der Stromverbrauch. 🙂

    Lasst es euch schmecken und liebe Grüße die Nähbegeisterte

  2. vomSandelberg 14. September 2018 / 12:29

    Klar, der Stromverbrauch. Aber gekaufte Apfelringe sind ja auch kein Schnäppchen. Grüßle

Ich freue mich über jeden Kommentar. Deshalb bitte ich dich auch diese Hinweise zu lesen: Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. IP-Adresse) an Akismet-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Klick auf den entsprechenden Button) und in der Datenschutzerklärung von Automattic, Inc.https://automattic.com/privacy. Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden ich aus Sicherheitsgründen direkt löschen. Grüßle und bis gleich :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.