Endspurt und Punktepläne

Diese lange Schreibpause war so gar nicht geplant. Nun ist die WM schon fast wieder vorbei und die Sommerferien stehen vor der Tür. Mein analoges Leben hat wie jedes Jahr um diese Zeit wieder Fahrt aufgenommen. Jedes Jahr versuche ich mich dieser Dynamik zu entziehen und scheitere mit aller Regelmäßigkeit. Ich bleibe dran, in einem halben Jahr bietet sich in der Adventszeit ja ein ähnliches Szenario.

Ein wenig habe ich mir ja außerdem selbst ein Bein gestellt. Gerade am Ende des Schuljahres geht den Kindern ja regelmäßig so ein wenig die Puste aus, es werden Wochen und Tage bis zu den Ferien gezählt, während sich die Klassenarbeiten und Tests nur so häufen.
Es gibt etwas, das ihnen hilft. Aber nur, wenn ich es super gut vorbereite und es macht auch unterwegs viel Arbeit. Punktepläne. Speziell ADS Kinder profitieren davon, aber auch anderen Kindern kann man dabei einen Motivationsschub geben. Weiterlesen

Advertisements

AD(H)S testen – wozu soll das denn gut sein?

Heutzutage wird ja wirklich aus jeder Kleinigkeit ein Problem oder eine Krankheit. Früher war alles einfacher. Die Kinder hatten zu gehorchen, waren den Tag draußen an der frischen Luft – da brauchten sie nicht all diese neumodischen Diagnosen oder gar Medikamente um sie ruhig stellen. Wie oft habe ich solche Bemerkungen gehört. Laut genug getuschelt, damit ich sie auch wirklich höre. Weiterlesen

always change everything

Eigentlich heißt der Spruch ja „Never change a running sytem“. Aber das klappt bei mir nie.

Ständig kribbelt es in mir. Dazu kommt noch mein Perfektionismus, der sich aber nicht unbedingt in perfekten Ergebnissen zeigt. Sondern eher darin, dass ich schnell Schwachstellen entdecke oder vermute, unzufrieden werde und deswegen etwas ändern muss.

Das kann zum Beispiel die Wohnungseinrichtung sein. Meine arme Familie kann ein Lied davon singen. Kaum ein Schrank, der nicht schon fast in jedem Zimmer, in jedem Stockwerk  unseres Häuschens gestanden hätte. Weiterlesen